Spitzenprodukte der Popularmusik (2)

Wipers – Youth Of America (1981, Park Ave)
Die zweite Scheibe der Wipers aus dem Jahr 1981. Nicht mehr der reine Punk und noch nicht Grunge, aber den Weg dorthin hat diese Platte unbestritten mitgepflastert. Die Band wird von vielen späteren Helden wie Dinosaur Jr, Nirvana, Sonic Youth oder den Melvins als wichtiger Einfluss genannt.
Auf „Youth Of America“ finden sich sechs zum Teil komplexere Post-Punk-Kompositionen aus der Feder von Wipers-Chef Greg Sage. Ein treibender, energiegeladener Sound auf der Basis verzerrter Gitarren bildet den musikalischen Rahmen für Sage’s klagenden Gesang, der sich hier oft am Rande der Verzweiflung bewegt. Ein düsteres Manifest und doch voller sich aufbäumendem Leben.
Schluss- und gleichzeitig Höhepunkt ist das über 10 Minuten lange Titelstück, ein fiebriges, ausfransendes, irrlichterndes Meisterwerk, zusammengehalten vom treibenden Beat der Rhythmusabteilung, Greg Sage ist hier mit seinen Sangeskünsten kurz davor, in den totalen Wahnsinn abzudriften. Zwei Jahre später kam „Over The Edge“ und stand „Youth Of America“ hinsichtlich musikalischer Güte in nichts nach.
(******)

Werbeanzeigen

Hinterlasse einen Kommentar (Hinweise zur Prüfung von Spam-Kommentaren und Speicherung der IP-Adresse: siehe Datenschutzerklärung)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.