Eine Kerze für John Fry

John Fry + Ken Stringfellow

John Fry, der Gründer von Ardent Records und den Ardent Studios, ist gestern in seinem Haus in Memphis, Tennessee, im Alter von 69 Jahren an Herzversagen verstorben.
John Fry hat viele Platten für Stax Records produziert und war Mentor der Band Big Star, deren erste Platten er ebenfalls produzierte und die er für sein eigenes Label unter Vertrag nahm. Nach der zwischenzeitlichen Auflösung der Band veröffentlichte Mastermind Alex Chilton weiterhin bei Ardent.
In den Studios nahmen unter anderem Bob Dylan, Led Zeppelin, R.E.M., Stevie Ray Vaughan, Cat Power, die White Stripes und die Replacements auf.

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar (Hinweise zur Prüfung von Spam-Kommentaren und Speicherung der IP-Adresse: siehe Datenschutzerklärung)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.