Still

media-title-Still-8

Der Filmemacher Matti Bauer ist mir erstmals durch seine Produktion „Lokalderby“ aufgefallen, eine 90-Minuten-Doku aus dem Jahr 1997, die anhand des 184. Derbys in der Fußballbundesliga-Saison 1996/97 zwischen dem TSV 1860 München und den roten Großkotz-Kriminellen die Geschichte und Rivalität der beiden Münchner Profivereine thematisiert.

2014 kam seine Dokumentation „Still“ in die Kinos, ein Film, der in meditativer Ruhe und mit eindringlichen, großartigen Schwarz-Weiß-Bildern die Geschichte der Bäuerin Uschi über einen Zeitraum von nahezu zehn Jahren erzählt.
Zu Beginn des Films sehen wir die junge Frau, die einen Sommer als Sennerin zusammen mit ihren Kühen und Ziegen auf einer Alm im bayerischen Oberland verbringt, zum Missfallen ihrer Eltern, auf deren Hof sie als Arbeitskraft fehlt. Die Eltern wollen den Hof an die Tochter überschreiben, die junge Uschi fühlt sich (noch) nicht bereit und erfüllt sich mit heiterem Stolz ihren Lebenstraum in den Bergen.

„Die Alm ist wie eine Sucht. Wenn man das einmal gemacht hat, zieht’s einen immer wieder hin“, sagt Uschi. Ein zentraler Satz des Films, der Berg als Sehnsuchtsort, der Ort der Selbstverwirklichung, der letztendlich ein Traum bleibt, zu eng sind die Familienbande und sozialen Verpflichtungen, am Ende übernimmt Uschi die elterliche Landwirtschaft und entzieht sich im weiteren Verlauf des Films wiederholt der Kamera, aus der offenen und lebenshungrigen Frau wird zusehends eine nachdenkliche, mit sich um Entscheidungen ringende.
Die Vorstellungen, Erwartungen und geplatzten Lebensträume der Eltern begleiten den Verlauf dieses Entwicklungsprozesses.
Eine in keiner Form wertende, eindringliche Dokumentation über erfüllte und vor allem nicht erfüllte Erwartungen an das Leben, die Schwierigkeiten der Selbstverwirklichung und Selbstfindung und den bitteren Geschmack von Kompromissen, umgesetzt in großartigen Bildern.

STILL – A Film by Matti Bauer from Matti Bauer on Vimeo.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s