Soundtrack des Tages (124)

Erich vom mannigfaltiges-Blog hat vor Kurzem ein Gedicht von Erich Mühsam gepostet, das hat mich direktemang nach vielen Jahren mal wieder die Scheibe ‚Fluche Seele Fluche‘ von Pannach & Kunert aus dem Plattenregal fischen lassen, der Titelsong ist die Vertonung eines Mühsam-Gedichts, das Album enthält neben Reminiszenzen an Sonny Terry & Brownie McGhee, Joan Miró, eigenkomponiertem Liedgut von Gerulf Pannach und Christian Kunert und der deutschen Version des Elton-John-Klassikers „Country Comfort“ („Ach, wie gut ist’s auf’m Land“) mit „Hinterhof-Gör“ auch eine gelungene Adaption der Rolling-Stones-Nummer „Factory Girl“ vom ‚Beggars Banquet‘-Album (1968, Decca).

Das Album ‚Fluche Seele Fluche‘ ist 1982 bei mood-Records erschienen, einem Musiker-eigenen Independent-Label aus Heidelberg, dessen Platten in erster Linie vom Tonträger- und Bücher-Versender Zweitausendeins vertrieben wurden und das neben den Werken der bayerischen Cash-Cow Biermösl Blosn vor allem unverdaulich-dröges Deutsch-Jazzer-Zeug veröffentlichte.

Die ostdeutschen Liedermacher Gerulf Pannach und Christian Kunert wurden 1976 im Nachgang zu Protesten gegen die Ausbürgerung Wolf Biermanns von Mitarbeitern der Staatssicherheit der DDR verhaftet, nach neun Monaten Internierung und Verhören sind sie zusammen mit dem Schriftsteller und Bürgerrechtler Jürgen Fuchs im August 1977 nach West-Berlin ausgewiesen worden.
Gerulf Pannach ist im Mai 1998 im Alter von 49 Jahren gestorben, Christian Kunert arbeitete weiter als Musiker, unter anderem mit der Klaus Renft Combo. In den letzten Jahren ist er bei Lesungen mit neuen Texten und bei Veranstaltungen zur kritischen Auseinandersetzung mit der SED-Diktatur aufgetreten.

Der Anarchist und Dichter Erich Mühsam war im April 1919 maßgeblich an der Ausrufung der Münchner Räterepublik beteiligt, in der Nacht des Berliner Reichstagsbrandes wurde er 1933 von der SA verhaftet und am 10. Juli 1934 von Angehörigen der SS-Wachmannschaft im Konzentrationslager Oranienburg ermordet.

Advertisements

2 Kommentare

  1. Lieber Gerhard,
    ich danke Dir natürlich für die Verlinkung, aber noch viel mehr dafür, dass Du uns an Deinem,schier unerschöpflichem Wissen um die Musikszene, teilhaben läßt. Es sind immer wieder wunderbare Perlen dabei. Von den meisten hatte ich nicht mal den Hauch einer Ahnung.
    Schönen Sonntag!
    Erich

    Gefällt 3 Personen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s