Reingehört (134)

DSC00107

Iggy Pop, Tarwater & Alva Noto – Leaves Of Grass EP (2016, Morr / Indigo)
Ehrenrettung für James Osterberg: Iggy Pop, letztens bezüglich seiner Zusammenarbeit mit Josh Homme mit wenig lobenden Worten bedacht, auf dem Literatur-Trip und über die Schiene des Vorlese-Onkels gleich wesentlich besser aufgestellt.
Über die dezenten Experimental-/Elektronik-/Trance-Klangbilder des Berliner Postrock-Duos Tarwater und des Chemnitzer Elektronik-Komponisten Carsten Nicolai aka Alva Noto, der vor kurzem zusammen mit Ryuichi Sakamoto für den „The Revenant“-Soundtrack verantwortlich zeichnete, liest Iggy mit sonorer Stimme Werke des einflussreichen amerikanischen 19.-Jahrhundert-Lyrikers Walt Whitman, macht er astrein, da gibt es nix dran rumzumäkeln. Vor kurzem hat sich Pop im ZEITmagazin-Interview mit Klaus Kinski verglichen, bleibt zu hoffen, dass er das nicht auf alle Facetten des deutschen Schaupiel-Exzentrikers bezieht, aber schöne Literatur hat auch er sehr mustergültig eingelesen, der Kinski…
(**** ½)

Thomas Köner – Tiento De La Luz (2016, Denovali / Cargo Records)
Keyboard-Meditationen und Minimal Music des Bochumer Klang- und Multimedia-Künstlers Thomas Köner, mit dezenten elektronischen Verzerrungen/Verwerfungen im Klangbild hinterlegt. Funktioniert auch prächtig ohne die berauschenden Bilder, die Köner bei seinem letztjährigen Frameworks-Auftritt visualisierte. Brian Eno hätte das wohl ‚Music For Airports, Teil 2‘ oder so ähnlich betitelt.
Der Tiento ist die Bezeichnung für verschiedene freie Improvisations-Formen für Tasteninstrumente, die in Spanien im 15. Jahrhundert entwickelt wurden, Köner setzt in seiner Interpretation dieses musikalischen Klangbilds neben der individuellen Elektronik auch klassisches Instrumentarium wie Piano, Perkussion und die Gambe ein, für ihn bestehen zwischen der künstlichen und konventionellen Erzeugung von Tönen offensichtlich hier nur graduelle Unterschiede.
(****)

Advertisements

7 Kommentare

    1. Naja, der Iggy war eher immer selbstzerstörerisch unterwegs, während Kinski gerne auch auf anderen rumgehackt hat, und Töchter, an denen er sich vergehen kann, hat der Iggy auch keine… Aber einen ausgeprägten Hang zur Exzentrik haben sicher beide…

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s