Soundtrack des Tages (139)

Coffee To Go: Der deutsche Liedermacher Franz Josef Degenhardt hat auf seiner 1965 veröffentlichten LP „Spiel nicht mit den Schmuddelkindern“ (Polydor) mit „Auf der Espresso-Maschine“ einen Songtext von geradezu Helge-Schneider-artigem Surrealismus veröffentlicht, der begnadete Dadaist Schneider wiederum hat Degenhardts Titelstück von den Schmuddelkindern 2011 in seinem Werk „Katzenoma“ adaptiert.

Die Hamburger Band Große Freiheit coverte 1982 „Auf der Espresso-Machine“ auf ihrer längst vergriffenen Maxi-Single „Die Moschusfunktion“ (Zickzack) und trimmte das Stück grandios Richtung deutscher Elektro-Synthie-New-Wave, leider sind keine youtube-et-cetera-Aufnahmen von dieser Version verfügbar.

Der Musiker, Schriftsteller, Rechtsanwalt und linke Polit-Aktivist Franz Josef Degenhardt ist 2011 wenige Wochen vor seinem achtzigsten Geburtstag gestorben.
Die Combo Große Freiheit hat 1983 im Nachgang die Single „Piroschka“ (ZickZack) veröffentlicht und sich hinsichtlich Pop-Historie bald darauf vom Acker gemacht, Helge Schneider hingegen erfreut sich nach wie vor guter Gesundheit und großer Popularität.

Hinterlasse einen Kommentar (Hinweise zur Prüfung von Spam-Kommentaren und Speicherung der IP-Adresse: siehe Datenschutzerklärung)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.