Kick-Off

„Sechsundsechzig, da war’n wir Deutscher Meister, seitdem ist alles Scheiße.“
(Fangesang der 1860-Amateure-Supporter)

„Bei den Traditionsvereinen gibt es oft eine Ambivalenz zwischen der Realität und dem Wunschdenken im Umfeld.“
(Heribert Bruchhagen, Als Charly Neumann tobte, 11FREUNDE #176, Juli 2016)

„Als sich im Mai Eintracht Frankfurt und der 1. FC Nürnberg in der Relegation duellierten, wurde humorig festgestellt, dass eine der beiden Mannschaften sich nach dem Duell fortan durch eine öde Spielklasse quälen und über die Dörfer tingeln müsse. Die andere hingegen dürfe in der zweiten Liga spielen. So ungefähr schaut’s aus.“
(Philipp Köster, Die Klasse von 2016, 11FREUNDE #177, August 2016)

Advertisements

11 Kommentare

    1. Eine alte Binsenweisheit: Die Hoffnung stirbt zuletzt. Donald Ray Pollock würde jetzt in seinem gnadenlosen Pessimismus sagen: Aber sie stirbt. Ernst beiseite: im in dem Verein nie aussterbenden Größenwahn sage ich „Aufstieg jetzt!“ (solange, bis es halt auch rein rechnerisch in der Tabelle nicht mehr geht … ;-)))

      Gefällt mir

      1. Stuttgart und Hannover werden es mit aller Macht versuchen, schätze ich auch. Für Stuttgart spricht der Luhukay als Trainer, bei Hannover bin ich mir nicht sicher, die haben in der letzten Saison jeglichen Willen zum Kampf vermissen lassen, wenn sie das nicht annehmen, wird’s schwer in der 2. Liga. Viele haben auch Union auf der Rechnung, mal sehen. Vom Kader her sollte es für die Löwen zumindest für einen gesicherten Mittelfeldplatz reichen.

        Gefällt mir

      2. Der Kader hat großes Potential. Nimm allein den Aigner. Wenn der wieder so spielt wie in der Saison 12/13 dann wird es ein Spaß. Wenn er allerdings wie letzte Saison spielt, dann freut sich die Eintracht, dass sie noch so viel Geld für ihn bekommen haben

        Gefällt 1 Person

      3. Der Aigner wird es in der 2. Liga schon noch bringen, schätze ich. Letzte Saison war bei ihm durchwachsen, absolut. Fragezeichen stehen momentan hinter der Abwehr und den Neuzugängen, die bisher noch nicht in den deutschen Profi-Ligen unterwegs waren (Andrade, Ribamar, Stojkovic). Der Kader ist auch noch zu groß, da sind ein paar Leute dabei, da sehe ich den Sprung in die erste Mannschaft einfach nicht bzw. nicht mehr.

        Gefällt mir

  1. Das waren noch goldene Zeiten für die Löwen, Gerhard, und es war das erfolgreichste Jahrzehnt der jüngeren Zeit. Hoffen wir, dass auf die vielen (Investoren-)Worte langsam und stetig auch sportliche Schritte und Taten folgen. Bekannte Namen sind in der Vorbereitung unwichtig, wenn sie auf dem Platz schwach sind. Das weiß man in Hamburg besonders gut. Ich erwarte eine spannende und ausgeglichene 2. Liga mit einigen Favoriten. Den Löwen wünsche ich eine gewisse Unruhe und eine Mannschaft die die Fans mitnimmt und wo man am Ende der Saison sagen kann: das hat Spaß gemacht und Luft nach oben ist auch noch.
    Liebe Grüße,
    Stefan

    Gefällt 1 Person

    1. Lieber Stefan, so ungefähr sehe ich das auch. Für einen 1:0-Sieg gegen den BVB in der Vorbereitungsphase kann man sich nichts kaufen. Es wäre schon viel gewonnen, wenn man mit dem Abstieg nichts zu tun hat und Trainer und Sportchef am Ende der Saison noch die selben sind. Ich denke, bei den Neuverpflichtungen ist eine gewisse Qualität dabei, ob sie alle einschlagen wie erwartet, wird man sehen.
      Liebe Grüße aus dem verregneten München,
      Gerhard

      Gefällt 1 Person

      1. Lieber Gerhard,
        ich bin gespannt wie Eichin und das Trainer-Team sich entwickeln werden. Viel Zeit werden sie vermutlich nicht haben. Wichtig ist ein guter Start. Ich denke ebenso, dass ein Mittelfeldplatz erreichbar ist. Aber die 2. Liga ist dicht besetzt und es würde mich nicht wundern wenn es wieder eng werden wird, nach oben wie nach unten. Mich interessieren Vorbereitungen usw. nicht sonderlich, da sie keine Wettkampfsituation simulieren. Erst wenn der Liga-Alltag beginnt, wird sich zeigen wie gut die Vorbereitung tatsächlich war. Wichtigster Faktor ist und bleibt Ruhe und Struktur in den Verein zu bekommen.Und wenn zweimal verloren wird nicht gleich mit Schnappatmung den Trainer zu feuern. Es bleibt spannend.
        Hier hat es auch geschüttet und gestürmt. Wir leben halt in wechselhaften Zeiten 🙂
        Liebe Grüße,
        Stefan

        Gefällt 1 Person

  2. und „bumm“. konnte leider gestern nichts sehen, aber man hörte von fehlender eingespieltheit usw. mag ja sein, aber ein vermasselter saisonstart bleibts trotzdem. die abhängigkeit von diesem geldlumpen führt so oder so ins verderben. tut mir leid für einen immer noch sympathischen verein, der sich vor allem über seine anhänger und seine geschichte definiert.

    Gefällt 1 Person

    1. Die Vorstellung gestern war unterirdisch. Mit einem Gegentor waren sie noch gut bedient. Von einem verbesserten Kader war da nichts zu sehen, im Gegenteil, die Abwehr hat den Namen nicht verdient und nach vorne ging auch null. Die Hassan-Nummer sehe ich ähnlich skeptisch, momentan werden vor allem Schulden angehäuft, die irgendwann zu begleichen sind. Wäre nicht der erste Verein, der so über den Jordan geht.

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s