Reingehört (202): King Creosote + Michael Johnston

red_deer

King Creosote + Michael Johnston – The Bound Of The Red Deer (2016, Imports)
Der unter dem Künstlernamen King Creosote musizierende Songwriter Kenny Anderson aus dem schottischen Fife (wo unter anderem auch der mit ihm befreundete Krimi-Großmeister Ian Rankin und das vor fünf Jahren leider viel zu früh verstorbene Folk-Original Jackie Leven herkommen) und Michael Johnston von der kanadischen Roots-Rock-Combo Skydiggers haben sich in den Nuller-Jahren bei einem Bardentreffen angefreundet, zehn Jahre später sind sie erstmals für eine gedeihliche Duo-Produktion in einem Studio in Toronto zusammengekommen, unter Mithilfe der Burns-Unit-Ladies Karine Polwart und Emma Pollock und des hochverehrten texanischen Alternative-Country-Experten Gurf Morlix produzierten die Herrschaften eine bezaubernde Songsammlung, die in den ersten acht Nummern mit klassischem, Piano-getragenem Songwriting glänzt, das zwischen alter Nick-Drake-Schule, empathischer Melancholie und mitunter etwas zu dick aufgetragenem Schmalz und Vor-sich-hin-Kitschen schwankt, in Balladen wie etwa dem wunderbaren „Round And Round“ aber uneingeschränkt von erhabener Eleganz zeugt.
Warum Anderson und Johnston das im Wesentlichen ansprechende, entrückte Werk mit zwei völlig aus dem Rahmen fallenden Kneipen-Schunklern beschließen, wird wohl irgendeiner Laune geschuldet sein, die der Hörer nicht verstehen muss – oder dem Konsum von zuviel Single Malt im Laufe des Aufnahmeprozesses, wer weiß, der schönste Platz ist ja bekanntlich immer an der Theke…
(****)

Album-Stream: hier.

Advertisements

2 Kommentare

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s