C.Ladd @ Südstadt, München, 2016-09-15

c-ladd-suedstadt-muenchen-2016-09-15-dsc08322

Schöne Begleitmusik zum langsamen Ausdampfen des Spätsommers an diesem wohl letzten lauen Abend hat uns am vergangenen Donnerstag der Kanadier C.Ladd aus Winnipeg/Manitoba in der Münchener „Südstadt“ aufgespielt, der derzeit im nordhessischen Kassel ansässige Songwriter beschreibt seine Einflüsse selbst in einer Bandbreite von Lou Reed über Pavement bis zu den Cramps, im Solovortrag mit eigener Begleitung an der Wandergitarre waren bei dem Konzert weitaus mehr Parallelen zum Alternative Folk des 1997 in jungen Jahren dahingeschiedenen Jeff Buckley erkennbar, zu beeindrucken wusste der Barde aus dem Süden Kanadas allemal mit seinem versierten Akustikgitarren-Spiel und einem Gesang, der rauchig-warm in der emotionalen Bandbreite zwischen fordernder Ansage, dräuender Verzweiflung und sporadischem, euphorischem Nach-Vorne-preschen unterwegs war. Mit punktuell platzierten Swing-Nummern, die gekonnt mit Elementen aus Acoustic Blues, Jazz und dezenten Ragtime-Andeutungen spielten, wusste Chris Ladd seinen beherzten Akustik-Folk-Vortrag stimmungsvoll aufzulockern, das leider etwas spärlich anwesende Publikum war gebührend Applaus spendend hörbar angetan vom Programm des sympathischen Musikers. Hätten ein paar Zuhörer mehr verdient, die griffigen, sofort ins Ohr gehenden Songs über den Sommer und dem dringenden Bedürfnis nach Ferien und Auszeit, die in ihrer unterschwelligen Melancholie perfekt in die Jahreszeit passten, in der es nun gilt, vom Sommer Abschied zu nehmen und hinüberzudriften, in die rauen Winde und langen Nächte des anstehenden Herbsts…
(**** 1/2)

C.Ladd / Homepage

Advertisements

18 Kommentare

      1. Das freut mich sehr. Ich hab mir beim Konzert auch seine eigenproduzierte CD „clad“ mitgenommen, mit Band eingespielt, hab bisher leider erst nebenher mit einem Ohr reingehört, der erste Eindruck war aber ein sehr guter. Vielleicht schreib ich nochmal was drüber.
        Liebe Grüße,
        Gerhard

        Gefällt 1 Person

      2. Oh! Ja bitte beide Ohren ins Album halten und dann berichten. 🙂 („Summer“ läuft immer noch im Hintergrund. Ich versuche grad die Lyrics rauszuhören. Gibts nämlich nicht im Netz, hab grad schon gesucht. Aber man versteht ihn ja sehr gut, insofern.) 🙂

        Gefällt 1 Person

      1. Das wär‘ sehr nett von dir. Aber da ich morgen erstmal die Fähre nach Schweden nehme, schaff ich Ampere am Mittwoch noch nicht. Bin ab Mitte Oktober wieder in der Heimat und für Musik und Hopf zu haben 🙂
        Herzliche Grüße von der Kraulquappe.

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s