The Almost Boheme @ KAP37, München, 2016-10-27

the-almost-boheme-kap37-muenchen-2016-10-27-dsc09698

Erstes Konzert nach der Sommerpause im lauschigen KAP37 der Münchner Nachbarschaftshilfe Westermühlbach, den Auftakt zur aktuellen SchaufensterKonzert-Reihe bespielte my very good friend k.ill aka The Almost Boheme im Nachgang zur gelungenen Kunst-in-Sendling-Generalprobe vor vollbesetztem Haus mit seiner überzeugenden Komposition aus getragenem Indie-Songwriter-Neo-Folk, beseelten Akustik-Blues-Phrasierungen und nachdenklichen Texten über die verschlungenen Wege der Liebe, frustrierte Farmer-Gattinnen, das Mädchen aus Palästina und andere Geschichten, die das Leben ab und an schreibt, unaufgeregt auf den Weg gebracht in melancholisch-abgeklärtem Grundton und entsprechend begleitet vom reduzierten, zurückgenommenen, nichtsdestotrotz ideenreichen Gitarrenspiel des Musikers. Eine feinst gefüllte Stunde mit bewährten Songs wie „Hopeless Endeavour“, „Wild Nights In Paris“ oder „Take The Train“ und neuem Material, das die Spannung auf das für 2017 anstehende zweite Almost-Boheme-Album zu steigern wusste, sowie eine stilsichere Auswahl an Fremdarbeiten wie Ewan McColls Irish-Folk-Klassiker „Dirty Old Town“ und die Lynyrd-Skynyrd-Redneck-Ballade „Simple Man“ in der ureigenen k.ill-Bearbeitung, zu denen sich bei der Gelegenheit auch noch die entschleunigt-gedehnte Sheena der Ramones gesellte, die zwar bekanntlich seit 1977 ein Punk-Rocker ist, es an diesem Abend der Stimmung entsprechend jedoch weitaus ruhiger angehen ließ.
„Danke für’s kommen, zuhören und dableiben“ sprach der Künstler abschließend zur Fan-Schar, und wir meinen: „Immer wieder gern!“.
(**** ½ – *****)

The Almost Boheme / Homepage

Die SchaufensterKonzert-Reihe des KAP37 wird im November mit folgenden bewährt-beschwingten Veranstaltungen fortgesetzt, Beginn jeweils 20.00 Uhr:
17.11. Die höheren Weihen der bayerischen Wirtshausmusik und eine Ladung Volks-Punk mit den Gerner Zipfeklatschern.
24.11. One-Man-Keller-Gospel zur Rettung der Isarvorstadt-Seelen mit dem unvergleichlichen Dirk Ottn aka The Dad Horse Experience.

Advertisements

7 Kommentare

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s