Reingehört (248): Medicine Boy

KULTURFORUM MÜNCHEN Frühling 13 gerhardemmerkunst.worpress.com

Medicine Boy – Kinda Like Electricity (2016, Medicine Boy / Roastin‘ Records / Permanent Record)
Das Duo Lucy Kruger und Andre Leo aus Kapstadt/Südafrika nimmt schwer für sich ein mit ihrem ersten Longplayer, bereits im Sommer zum Maria-Himmelfahrt-Fest erschienen ist uns diese wundersame Indie-Mixtur: Reduzierter, im Gesang verhuscht-verhallter Psychedelic-Pop-Wohlklang löst sich ab mit schneidenden, übersteuerten Gitarren, eine entspannte, schwer zu Herzen gehende Grundstimmung trägt die zehn Songs von „Kinda Like Electricity“ im Geiste des Shoegazer-Pop, den immer wieder aufflammende Ausbrüche vor zuviel Gesäusel bewahren. Galaxie 500, mit einer Extraportion Valium intus und dunkler Klang-Mystik versehen, trifft auf begnadete Psycho-Balladen wie „Lucy“, großen Sixties-Pop und sporadische, lärmende Exzesse, die Combo klebt auf ihr eigenes Musizieren das Label „Dream Noise“, eine stimmige akustische Verflechtung, die unaufhaltsam ihren hypnotischen Sog entfaltet.
(**** ½ – *****)

Advertisements