Reingehört (270): Loess

KULTURFORUM FRANZÖSICHER JURA Cascades du Herisson www.gerhardemmerkunst.wordpress.com (11)

Loess – Pocosin (2017, n5MD)

Das Duo Clay Emerson und Ian Pullman aus den Pinelands/New Jersey veröffentlicht elf Jahre nach dem letzten Release „Wind And Water“ Mitte Februar sein neues Album beim kalifornischen Indie- und Electronica-Label n5MD.
Loess komponieren zeitlose, treibende, ätherische Elektro-Klangbilder, die in ihrem Ambient- und Trance-haften Ansatz surreale, nachdenkliche Hörerfahrungen vermitteln und in der Form traumwandlerisch die Balance halten zwischen meditativer Kontemplation und spannungsgeladener, Aufmerksamkeit fordernder, abstrakter und subtiler Drone-Faszination, realisiert in einer homogenen Mixtur aus künstlichen Maschinenmusik-Beats und organischen, Naturklang-artigen Samples.
Der Name des gemeinsamen Projekts leitet sich von Gesteins-Sedimenten ab, die während der Eiszeit durch Wind-Ablagerungen gebildet wurden. Die berückenden Experimental-Klänge transportieren in ihrer Form des stetigen, Zeitlupen-artigen Flow eindrucksvoll die Assoziation der gleitenden Landschafts-Veränderung und -Verwandlung.
(**** ½)

Advertisements

Ein Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s