Reingehört (276): Moon Duo

KULTURFORUM Leichtmetall @ DigitalAnalgog 2014-10-24 www.gerhardemmerkunst.wordpress.com (11)

Moon Duo – Occult Architecture Vol. 1 (2017, Sacred Bones)

Wooden-Shjips-Gitarrist Ripley Johnson und seine musikalische Partnerin Sanae Yamada lassen es auch auf dem neuen Tonträger des in Portland/Oregon beheimateten Seitenprojekts Moon Duo in Richtung Drone, Space-Rock, Kraut und hypnotisch-treibende Psychedelic ordentlich krachen, in den Themen/Texten inspiriert von Esoterikern und Mystikern wie Manly Palmer Hall und Aleister Crowley ergeht sich das Duo, unterlegt von treibendem Elektrobeat, in Suicide-/Chrome-/Can-beeinflusstem Experimental-/Noise-/Krautrock-Flow, dem genügend Pop-Appeal zum schmerzfreien Hören innewohnt, die sieben zum Teil sehr langen Space-Ausflüge mögen sich ab und an bedingt durch das immergleiche Rhythmusgepolter in einer berechenbaren Monotonie verlieren, halten durch den unkonventionellen, treibenden Flow der Keyboards, die schwer verzerrten Gitarren-Riffs und das wiederholte Schielen in Richtung Synth-Pop die Spannung auf den später im Jahr geplanten zweiten Teil dieser Übung jedoch hinreichend am Kochen.
Soll im Gesamtkonzept mit beiden Ausgaben so ein Yin-/Yang- bzw. Licht-/Dunkelheit-Ding werden, und funktioniert Gottlob hinsichtlich Beschallung auch ohne den mystisch verbrämten Firlefanz.
(**** – **** ½)

Moon Duo Live 2015 Raleigh/North Carolina & Brooklyn/NY @ nyctaper.com 

Advertisements

Ein Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s