Soundtrack des Tages (179): Snowfall

Birte Hanusrichter und Oliver Anders Hendriksson sind Snowfall. Das Duo aus Berlin macht charmanten Alternative-Noir-Pop mit Sex-Appeal und dezentem Hang zu angenehmst angetrashtem Großstadt-Blues und finsterem Garagen-Rock-and-Roll, zwischen großer Indie-Tradition und einem Hauch von grübelnder Experimentiererei.
Snowfall trauen sich was: neben dem Vortrag des feinst komponierten Eigenwerks bedienen sie sich bei keinen Geringeren als The National und covern „Bloodbuzz Ohio“ vom sehr genehmen „High Violet“-Album, und das machen sie richtig gut.
Einen eigenen Tonträger haben sie seit 25. August mit der „Gold“-EP (Henriks & Son Records) auch am Start.
Und sie spielen morgen, am 1. September, live auf dem Münchner Isarinselfest, ab 18.00 Uhr auf der Kulturbühne, auf der Insel an der Ludwigsbrücke.

3 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar (Hinweise zur Prüfung von Spam-Kommentaren und Speicherung der IP-Adresse: siehe Datenschutzerklärung)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.