Eine Kerze für Fats Domino

Den fand sogar der Altvordere im Heimathafen gut: Antoine „Fats“ Domino Jr, Urvater des Rock’n’Roll und New Orleans Rhythm and Blues. Gestern hat er in seiner Heimat Louisiana im Alter von 89 Jahren die letzte Reise angetreten, dafür heute eine Kerze. Bereits vor 30 Jahren zu der Zeit stolze 39 Märker für einen durchwachsenen, knapp einstündigen Auftritt in der seelenlosen Münchner Rudi-Sedlmayer-Halle, bei dem der gute Fats den Großteil der Arbeit von seiner Big-Band verrichten ließ und sich ab und an als abgeklärter R’n’R-Crooner ans Piano zum Schmettern seiner größten Hits bequemte, aber wie heißt es so schön: Über Tote nichts Schlechtes, deshalb alles Gute beim Segeln in den Sonnenuntergang. Rest In Peace on Blueberry Hill oder wo auch immer, True King of Rock and Roll…

Advertisements

Ein Kommentar

Hinterlasse einen Kommentar (Hinweise zur Prüfung von Spam-Kommentaren und Speicherung der IP-Adresse: siehe Datenschutzerklärung)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.