6 Kommentare

  1. Hola Gerhard,

    sollten die wenigstens nicht konsequenterweise yellow Apollo heißen ?

    Ach, ich liebe es aus Löwenhand gehässige Anti-Bayerntexte mit Niveau zu lesen.

    Aber wusstest Du, oder bereits ausgeblendet, dass seinerzeit der TSV neben Werder und VfB DER NS-Vorzeigeklub war und bewusst auch so „vermarktet“ wurde. Nur soviel …

    LG
    Stevie

    Liken

    1. Doch, wusste ich, Stevie, stell Dir vor. Aber auch dahingehend könnte man beim FCB ein Fass aufmachen, denn auch dieser „saubere“ Verein war im „Dritten Reich“ bei weitem nicht der Vorzeige-Club, als der er sich selber immer hinstellt. Und überhaupt: Ohne das schönreden zu wollen, die Löwen haben dazu längst eine Publikation veröffentlicht, die sich mit der Zeit und der damaligen Rolle des Vereins auseinandersetzt. Bin mal gespannt, ob der „saubere“ FCB das auch irgendwann auf die Reihe bekommt, und in dem Zug könnten sie dann gleich die weitaus aktuelleren kriminellen Machenschaften ihrer selbstherrlichen Vorstandschaft und des Ehrenpräsidenten aufarbeiten… ;-)

      Gefällt 1 Person

      1. mei, i sog amoi so, der UH, wie auch der KHR, und natürlich auch der besagte FB sind weiß Gott leider allzu menschlich, also schwach, eitel, narzistisch und im Nachhinein dadurch auch dumm, weil kein Vorbild, und sie werden (außer FB, der viele Freunde mit oder ohne Dreck am Stecken zu haben scheint …) dann ja auch bestraft.
        Ihre Vergehen haben Sie als Privatpersonen zu verantworten, und von daher sollte man das eben trennen. Der Wildmoser jr. (auch wenn sich keine Sau mehr an den erinnern kann) musste das ja auch als Privatperson ausbaden. Der Sr. hat ja klugerweise vorher die Grätsche gemacht, bevor es Ihm an den Kragen gegangen wäre. Als Großgastronom wäre da sicher immer was zu finden gewesen, was nicht koscher war.

        Worauf will ich hinaus ?

        Darauf, dass eben Präsis oder Vorstände in beiden Lagern als Private alle ned unbedingt Vorbilder sind, und irgendwann auch juristisch Ihr Fett bekommen. Zu Recht auch.

        Mit dem Club als solchem hat das aber eben nichts zu tun, und sollte deshalb auch nicht verwechselt werden.

        Seers
        Stevie

        Liken

      2. Mein lieber Stevie, da kommen wir nicht zusammen. Das hat meiner Meinung nach sehr wohl was mit dem Club zu tun und der Unternehmenskultur, die dieser pflegt. Auch wenn besagte Herrschaften das als Privatpersonen auszubaden hatten, hat sich der Verein im Nachgang sehr bewusst dafür entschieden, weiter mit Vorbestraften in der Vorstandschaft weiterzuarbeiten. Sowas gäbe es in keinem seriös geführten Unternehmen, und sowas hat es nicht mal bei den – ich gebe es gerne zu – chaotischen Löwen gegeben.
        Darüber hinaus sei an die vielen FCB-Fans erinnert, die wie der Delinquent selbst null Unrechtsbewusstsein hinsichtlich der Steuerhinterzieherei des Uli H. an den Tag legten und ihn sowohl vor Verurteilung pauschal von jeder Schuld freisprachen und ihm nach Absitzen der Landsberger Festungshaft völlig unkritisch weiter zujubelten und ihn wieder inthronisierten – ein Schelm, der hier Parallelen zu den finstersten Zeiten deutscher Geschichte zieht…

        Liken

Schreibe eine Antwort zu ralphbutler Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.