Reingehört (458): Rachel Grimes

„One of American independent music’s few truly inspired technicians.“
(WIRE Magazine)

Rachel Grimes – The Doctor From India: Original Motion Picture Soundtrack (2018, Mossgrove Music / Temporary Residence Limited)

Filmmusik, die auch hervorragend ohne die bewegten Bilder funktioniert: Die Komponistin/Pianistin Rachel Grimes aus Louisville/Kentucky ist in Sachen Neue Klassik ab Anfang der Neunziger mit dem ausdrücklich nicht nach ihr – vielmehr nach einem Auto – benannten Indie-Kammerensemble Rachel’s in Erscheinung getreten, hat mit zahlreichen Orchestern und Experimental-Größen wie – amongst othersHelen Money und Erik Friedlander zusammengearbeitet und in diesen Tagen den Soundtrack für einen Film veröffentlicht, der sich dem Leben und Schaffen des Arztes Dr. Vasant Lad widmet, einem Pionier der ganzheitlichen Medizin, der sich Ende der siebziger Jahre maßgeblich für die Verbreitung der indischen Heilkunst des Ayurveda in der westlichen Welt einsetzte. Über die cineastischen Qualitäten der Biografie lässt sich hier mangels Erfahrungswerten nichts berichten, die instrumentale Beschallung des Biopics ist hingegen ausdrücklich höchstlöblich ausdrücklich zu empfehlen.
Achtzehn ineinander greifende, elegante und erhabene Piano-Mediationen mittels neoklassischer Minimal-Music-Themen, geschult an Michael Nyman, Philip Glass und George Winston, bereichert durch entspannte Violinen-, Saxophon- und Flöten-Arrangements und völlig unspektakulär mit feinsten Elektronik-Behandlungen zwecks sanftem Ambient-Flow versehen. Unaufgeregt auch die gelegentliche Symbiose mit indischen Klassik-Traditionen, die nichts mit gezwungen passend gemachter Crossover-Kompatibilität verschiedener Weltmusiken am Hut hat. Die Liste an brauchbaren Film-Soundtracks, die auch ohne die zugehörigen Motion Pictures ihren ureigenen Zauber entfalten, ist überschaubar, „The Doctor From India“ darf seit Neuestem dazugezählt werden.
(*****)

Werbeanzeigen

22 Kommentare

  1. lieber gerhard, dank der neuen verordnung habe ich nun auch deine kunstseite gefunden, von der ich bislang gar nichts wußte. deine bilder gefallen mir sehr! sehr dynamisch und lebendig, ich mag auch deine themen. was ich nicht gefunden habe, ist, wie ich deinem kunstblog folgen kann. geht das? (ansonsten geh ich einfach über diese wordpress-seite).

    noch mal zum dsgvo:
    darf ich dich fragen, wie du den text über diesem kommentarfeld eingefügt hast? ich würde das auch gern machen, doch ich finde es nicht in den einstellungen.
    bezüglich der videos und deren form im blog habe ich von zwei usern die info bekommen, man könne die videos weiterhin bloggen wie bisher. ich sehe, du hast die links alle gewandelt. hast du irgendwo weitere info bekommen, wie es gehandhabt werden soll? hast du alle bisherigen videos geändert? entschuldige die vielen fragen, wenn du es nicht weißt, ist es auch okay.

    (das raubt einfach richtig viel zeit, dieses datengedöns. und weil ich den halben abend mit umstellen und einstellen und hier und da lesen verbracht habe, schaffe ich es nun überhaupt nicht, den aktuellen eintrag von dir zu kommentieren, sorry. demnächst dann wieder. :-)

    ich wünsche dir einen schönen abend.

    Gefällt 1 Person

    1. Liebe Wolkenbeobachterin,
      vielen Dank, freut mich sehr, dass Dir meine Kunstseite gefällt. „Folgen“-Button hab ich da nicht vorgesehen, ist eher als Homepage gedacht. Müsste mal wieder ein paar aktuelle Sachen einstellen, hab aber momentan hierfür kaum Zeit. Schau einfach ab und an über den Blog vorbei, würde mich sehr freuen.
      Das mit dem Text für das Kommentarfeld wollte ich gerade beschrieben, hab aber gesehen, Du hast das schon gelöst. Zu den Videos hab ich v.a. diesen Link zu Rate gezogen, hab ich glaub ich schon mal in einem Kommentar hinterlassen: https://www.ithelps.at/blog/99-online-marketing/760-youtube-dsgvo
      Alle Videos hab ich bisher noch nicht geändert, weiß auch gar nicht, wie ich das zeitlich stemmen soll. Bin da momentan selber total ratlos.
      Du hast völlig Recht, die Nummer ist derart Zeit-raubend, momentan macht das keinen Spaß…
      Es kommen hoffentlich wieder entspanntere Blogger-Zeiten – liebe Grüße, Gerhard

      Liken

      1. Lieber Gerhard,

        vorhin habe ich einen Videolink gepostet, doch so schön wie bei Dir sieht das nicht aus. Sogar WP-Plugins habe ich ausprobiert, doch auch das hat nicht funktioniert. (Ich hatte mich durch den Text gelesen, den Du mir verlinkt hattest. Danke dafür). Meine Datenschutzerklärung habe ich nun auch geändert. Uff. :-) (Wie bettest Du Deine Videos ein?)
        Hast Du die alten Videos, die Du bislang gepostet hattest, Video für Video offline gesetzt oder gelöscht oder wie hast Du das gemacht? (Ich hoffe, Dich nerven die Fragen nicht).

        Ja, Deine Kunstseite gefällt mir sehr und ich mache es dann so, dass ich über Dein Blog hier dorthin gehe. Würde mich sehr freuen, wenn Du (demnächst) mal Zeit hast, Deine Kunstseite zu „aktualisieren“.

        Liebe Grüße von Nebenan, erholsamen und musikalischen Sonntag Dir.

        Gefällt 1 Person

      2. Liebe Wolkenbeobachterin,
        das mit den no-cookie-Einbettungen der youtube-Videos sieht überall so aus wie bei Dir, ich denke, in der Free-Version von WP geht das nicht anders, da kann man, soviel ich weiß, auch selbst keine Plugins installieren, bei gebührenpflichtigen WP-Versionen geht das, da hab ich mich mit den Videos aber nicht auseinandergesetzt (meine Kunst-Homepage wär so eine, aber da brauche ich keine Videos). Die alten Videos im Blog (in Beiträgen vor Mai) hab ich noch gar nicht angefasst, insofern alter Modus, und darum schaut das aus wie bisher. Ich weiß auch nicht, wo ich momentan die Zeit hernehmen soll, das alles zu ändern, insofern erst mal alles beim alten….

        Gefällt 1 Person

      3. Okay, danke Dir. Ich dachte, es gebe vielleicht eine Möglichkeit, gleich mehrere Videos z.B. offline zu setzen und hatte gehofft, Du hast den Stein der Weisen bereits gefunden :-). Über Kategorienauswahl hatte ich das schon ausprobiert, klappt aber nicht. Vielleicht muss es tatsächlich in mühevoller Kleinarbeit Video für Video bearbeitet werden. Das kostet echt Zeit, ja. Demnächst haben wir alle drei bis fünf Angestellte, nur um weiter Bloggen zu können.

        Gefällt 1 Person

      4. Sorry, zu früh aus Versehen auf „senden“ gedrückt. Ich denke, das mit dem no-cookie-Einbetten von yt-Videos ist nicht der Bringer, ich denke, ich versuche youtube in Zukunft so gut wie möglich zu vermeiden, ggf. dann direkt zu verlinken (über die Link-Funktion in WP), dann kann der Leser entscheiden, ob er sich das ansehen will oder nicht. – Liebe Grüße und einen schönen Sonntag, Gerhard

        Gefällt 1 Person

      5. Nee, das ist echt nicht der Bringer. Bei Deiner Version siehts ja noch recht hübsch aus, aber so ein öder Link, na ja. Ich weiß noch nicht, wie ich es löse. Danke Dir! Liebe Grüße zurück!

        Gefällt 1 Person

  2. Mit ein wenig Verspätung nun noch dies: Ich habe gerade in beide Tracks reingehört. Die Musik gefällt mir gut. Es stimmt, was Du schreibst, dass sie auch ohne Bilder auskommt. Danke fürs Vorstellen. Von Rachel Grind habe ich bislang nichts gehört, jedenfalls nicht den Namen, vielleicht ja an der einen oder anderen Stelle im Kino. Liebe Grüße!

    Gefällt 1 Person

Hinterlasse einen Kommentar (Hinweise zur Prüfung von Spam-Kommentaren und Speicherung der IP-Adresse: siehe Datenschutzerklärung)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.