Holger Czukay

Soundtrack des Tages (180): Holger Czukay

In memoriam Holger Czukay (1938 – 2017): 1968 Mitbegründer der legendären Kölner Kraut-, Experimental- und Psychedelic-Band Can, solistisch nicht minder spannend zugange, Multi-Instrumentalist, Kollaborateur von unter anderem Brian Eno, ex-PiL-Basser Jah Wobble, dem Keith-Levene-Kommerz-Klon The Edge, David Sylvian, Bob Humid und der Londoner Electronica-Institution UNKLE – und 1987 auf dem Solo-Album „Rome Remains Rome“ im Stück „Blessed Easter“ mit Seiner Heiligkeit Papst Johannes Paul II höchstselbst. Holger Czukay wurde am Mittwoch vergangener Woche in seiner Wohnung in Weilerswist/Euskirchen tot aufgefunden. Die deutsche Avantgarde-Musik verlor mit ihm eine seiner zentralen und stilprägenden Figuren.

Total unfehlbar / Blessed Easter !

Ois Leib Christi schluckt der Kineder Blasi
Im Beichtstuhl hint fünf Ecstasy
Nach drei Minuten is eam klar
He, der Papst is total unfehlbar !!

(Biermösl Blosn, Ravermess‘)

Holger Czukay – Blessed Easter
Zeitloses Frohe-Ostern-Vatikan-Ambient-Experimental-Sampling des ehemaligen Bassisten der Krautrock-/Experimental-Pioniere Can. Von der LP „Rome Remains Rome“ (1987, Virgin Records).

Papst gsehng / Pope seen, alright !!
Leider nicht das Original von Georg Ringsgwandl (von der LP „Das Letzte“, 1986, Trikont), aber der junge Mann gibt sich Mühe und kommt der Urfassung recht nahe (der Ringsgwandl kann auch nicht singen… ;-)))