King Buzzo

Reingehört (172)

MELVINS @ Hansa39 Feierwerk München 2015-10-05 (7)

Melvins – Basses Loaded (2016, Pias / Rough Trade)
Heute so wertvoll wie vor dreißig Jahren: Die Melvins bestechen auch auf ihrem dieser Tage erschienenen aktuellen Album mit einem krachig-schillernden Mix aus End-Sechziger-Prog-Rock-Reminiszenzen, Siebziger-Glamrock-Zutaten, improvisierten Ausflügen in den Free Jazz, Kirmes-/Karneval-Geschunkel und selbstredend im Hauptanteil mit dem gewohnt inspirierten, seeligmachenden und Glückshormone produzierenden Grunge-/Sludge-Metal-Brett, auch in der x-ten Ausgabe in keiner Sekunde abgestanden oder gar langweilig.
Die wechselnden Bassisten der Melvins aus der Bandgeschichte der letzten zehn Jahre geben ihre Visitenkarte ab und Krist Novoselic von Nirvana darf dahingehend sowie mit Akkordeon (!!) auch mal ran. Die Harrison-Nummer „I Want To Tell You“ vom Beatles-Album ‚Revolver‘ (1966, EMI) erfährt entsprechende Bearbeitung, was dem Pilzkopf-Gedudel im Zugriff der Melvins nur zum Vorteil gereichen kann. Mit „Take Me Out To The Ball Game“ und „Shaving Cream“ vergehen sie sich an traditionellem, amerikanischem Uralt-Kram, der einmal mehr unter Beweis stellt, dass man bei den Melvins vor Überraschungen nie gefeit ist.
Wo im Grunge-Bereich so mancher Band, oft bereits nach kurzer Zeit, qualitativ und im Hinblick auf spannende Ideen irgendwann die Luft ausging, verbleiben die Melvins frisch, innovativ, Grenzen auslotend mit ihrem Doom-Stoner-Rock wie zu Hochzeiten des Genres. Hart, kreativ, zähflüssig im Sinne von Black-Sabbath-Frühwerk-zähflüssig und maximalen Hörgenuss garantierend wie eh und je.
(**** ½ – *****)

Reingehört (11)

DSCF3808
 
King Buzzo – This Machine Kills Artists (2014, Ipecac Recordings)
Ober-Melvin Buzzo Osborne mit seiner ersten Solo-Scheibe. Endlosschleifen-artiger Akustik-Blues, eindringlich und hypnotisch. Neil Young würde sagen: „It’s all one song!“. Sehr gelungen.
Live am 14.09. in der Kranhalle, Feierwerk, München.
(****)

Martha – Courting Strong (2014, Fortuna Pop)
Flotter, euphorischer Punk-Pop/-Rock aus Durham, UK. Alles drin, was Freude macht: Buzzcocks, Adverts, TV Personalities und eine Prise Wedding Present. Hätte in der Form auch 1977 auf den Markt kommen können. Das Einfache & Schöne ist zeitlos.
(**** ½)