Trifon Ivanov

Eine Kerze für Trifon Ivanov

DSCF3478

Der 10. Juli 1994, unvergessen: Fußball-WM-Viertelfinale, East Rutherford/New Jersey: Der bulgarische Innenverteidiger Trifon Ivanov zieht unmittelbar vor Spielbeginn im Anstoß-Kreis genüsslich eine Kippe durch, während sich die anderen Kicker aufwärmen, um im Anschluss mit Letchkov, Balakov, Kostadinov, Stoitchkov und Co. „die Unseren“ verdientermaßen mit 2:1 aus dem Turnier zu hauen.
Trifon Ivanov bestritt 75 Spiele für die bulgarische Nationalmannschaft, mit ZSKA Sofia gewann er 1990 und 1992 die bulgarische und mit Rapid Wien 1996 die österreichische Meisterschaft.
Gestern ist der „bulgarische Wolf“ in Samowodene/Nordbulgarien den Folgen eines Herzinfarkts erlegen. Er wurde 50 Jahre alt. Es gab und gibt eine Handvoll Kicker, die ich in ihrer aktiven Zeit gerne irgendwann bei den Münchner „Löwen“ gesehen hätte, Trifon Ivanov stand auf dieser Liste mal ganz weit vorne…